Selbständige ev.-luth. St. Petri Gemeinde Veltheim

Der Vikar ist da !

 

 

Große Freude für unsere Gemeinden in Veltheim und Talle: Wir haben wieder einen Vikar!

Nachdem zwei Tage nach der letzten Examensprüfung der Umzug gut geklappt hat, wurde Benjamin Friedrich in Talle im Festgottesdienst am Erntedanktag (5. Oktober) in den Dienst als Lehrvikar unseres Pfarrbezirks eingewiesen.

 

Weiterlesen: Der Vikar ist da !

Missionsnachmittag

Am 25.06.2014 war Missionar Peter Weber aus Südafrika zu Besuch in Veltheim. Er berichtete von seiner Arbeit auf der Missionarsstation Umhlangheni am Indischen Ozean, wo er mit seiner Familie schon 14 Jahre wohnt.

Dort werden 7 Gemeinden betreut und die Gottesdienste auf Zulu abgehalten. Die Zuhörer bekamen interessante Eindrücke von diesem Missions-Nachmittag. (rom)

 

 

 

Gemeinde - Wochenende in Schleswig-Holstein

Alle in einem Boot...

Am 20. Juni starteten 60 Teilnehmer aus Talle, Veltheim und Bielefeld mit dem Busfahrer Michael V. und seiner Familie früh morgens zu der lange erwarteten Gemeindefahrt nach Schleswig-Holstein. Unser Ziel war die Jugendherberge in Eckernförde – nur ca. 300 m vom Strand entfernt. Nach einem leckeren Mittagessen war es freigestellt, entweder mit dem Bus einen Ausflug nach Schleswig zum Wikinger-Museum Haithabu zu machen, Eckernförde kennen zu lernen

Weiterlesen: Gemeinde - Wochenende in Schleswig-Holstein

Südafrikanischer Besuch

Eine besondere Freude war am Sonntag Palmarum der Besuch von Pastor Karl Böhmer aus Pretoria / Südafrika bei uns in Veltheim. Böhmer, dessen Ur-ur-ur-Großvater als Ziegelbrenner 1861 mit dem Hermannsburger Missions-Schiff Kandaze nach Südafrika ausgewandert ist, nutzte den kurzen Zwischenstop in Ostwestfalen, um seine familiären Wurzeln in Ahmsen, Schöttmar und Humfeld zu erkunden.
Wir hatten das Vorrecht, seine allererste Predigt in Deutschland zu hören, in der er uns beeindruckend die ‚Wolke der Zeugen’ vor Augen führte (vgl. Hebr.12,1):
„Diese Wolke – die ‚Gemeinde der Heiligen’, die Schar derer, die bereits im Glauben ihren Lebenslauf vollendet haben und die nun bei Christus sind – sie umgibt und verbindet uns in Südafrika mit euch hier in Deutschland. Die Kirche ist größer und weit mehr als das, was wir sehen können. Und wir alle folgen dem Herrn Christus nach zum Ziel.“   Das zu hören und zu begreifen, macht froh und dankbar.
Zu Ostern predigt Pastor Böhmer übrigens in Kapstadt.

 

Gesang, Gebet und Kerzenschein - Taizé-Andacht zur Passion

"Christus, dein Licht verklärt unsre Schatten..." - dieser Gesang durchbrach die Stille, und was da gesungen wurde, war in dieser besonderen Andacht mit allen Sinnen zu erleben: Viele kleine Lichter erhellten die Dunkelheit und gaben dem Kirchraum eine warme und beruhigende Atmosphäre. Die Kerzen gaben uns Orientierung:
sie erleuchteten das Kreuz und zeigten in Richtung Altar: "Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt." Unser HERR hat sich für uns in den Tod dahingegeben. Durch Ihn haben wir Vergebung und ewiges Leben.

Das konnten wir hören und haben uns in diese tröstliche Botschaft hineinnehmen lassen durch die mehrstimmigen Lieder  aus Taizé.
Wir haben darüber gebetet, haben uns zum Leiden und Sterben unseres Herrn bekannt und insbesondere über den weißen Spottmantel nachgedacht, den Herodes Jesus umlegen ließ (vgl. Lk.23,11).

So war diese erste Taizé-Andacht in unserer St. Petri Kirche für alle eine geistliche Bereicherung - und bei aller Besonderheit hoffentlich nicht einmalig.